Die 10 besten Tipps bei Heuschnupfen

Die 10 besten Tipps bei Heuschnupfen

Die Ursache einer Allergie lässt sich oft nur langfristig und mit viel Geduld behandeln. Heuschnupfen-Geplagte benötigen daher rasche Hilfe gegen die Beschwerden. Da ist es also gut zu wissen, welche einfachen Tipps und Tricks gezielt dabei helfen, Heuschnupfen-Symptome zu reduzieren.

Eine besonders wichtige Rolle spielt dabei die Allergen-Karenz. Nach diesem Prinzip sollte man versuchen die allergieauslösenden Pollen so gut es geht zu vermeiden. Das ist natürlich nicht immer einfach. Wer bleibt bei schönem Wetter schon gerne zu Hause, nur um nicht mit den Pollen in Kontakt zu kommen? Ganz so umständlich muss es aber gar nicht sein. Denn schon einfache Tricks helfen dabei, die Pollenbelastung zu reduzieren. Dass Sport am Morgen Kummer und Sorgen vertreibt, ist nämlich nicht nur ein kluger Spruch: Pollenallergiker profitieren tatsächlich vom Joggen in den frühen Morgenstunden, zumindest wenn sie in der Stadt leben. Auf dem Land ist die Pollenbelastung dagegen abends geringer. Erfahren Sie jetzt in neun weiteren praktischen Tipps, wie Sie außerdem gut und aktiv durch die Pollensaison kommen.

Pollenflugvorhersage beachten

Pollenflugvorhersage beachten

Die Allergen-Karenz ist für Pollenallergiker eine zentrale Massnahme, um sich vor Niesreiz, tränenden Augen & Co. zu schützen. Umso wichtiger ist es zu wissen, wann die jeweils relevanten Pollen fliegen. Eine erste Orientierung bietet der Blick in den Pollenflugkalender. Beachten Sie auch die aktuelle, regionale Pollenflugvorhersage z. B. im Internet oder im Radio.
Heuschnupfen & Sport

Heuschnupfen & Sport

Wenn „Ihre“ Pollen gerade fliegen, sollten Sie sich im Freien nur unter bestimmten Bedingungen aufhalten. Vermeiden Sie Aktivitäten unter freiem Himmel deshalb besser bei warmem, windigem und trockenem Wetter. Wenn Sie gerne draussen laufen: Ideal für eine Joggingrunde ist die Zeit direkt nach einem kräftigen Regenschauer – denn dann ist die Luft von Pollen regelrecht reingewaschen.
Telfastin Allergo® Tabletten

Telfastin Allergo® Tabletten

Telfastin Allergo®: Die Heuschnupfen-Tabletten, die nicht müde machen!* Ebenfalls ein Plus: Das Antihistaminikum sorgt für eine rasche und wirksame Symptomlinderung innerhalb einer Stunde. Schon 1 Tablette täglich reicht aus – denn Telfastin Allergo® ist 24 Stunden wirksam. Sie erhalten Telfastin Allergo® Filmtabletten in einer Dosierung von 120 mg (Fexofenadinhydrochlorid) rezeptfrei in Ihrer Apotheke.

Mehr erfahren Sie hier: Telfastin Allergo®.

*Telfastin Allergo® ist zur Behandlung von Heuschnupfen zugelassen und wirkt gegen Krankheitszeichen wie Niesen, brennende, wässrige oder gerötete Augen, gereizte Nasen- oder Rachenschleimhaut, verstopfte Nase.

Richtig lüften: Gewusst wann!

Richtig lüften: Gewusst wann!

Viele Heuschnupfen-Geplagte vergessen, dass man sich auch in den eigenen vier Wänden vor den Pollen schützen muss. Wer in der Wohnung oder im Haus die Fenster zur falschen Tageszeit öffnet, riskiert eine verstärkte Pollenbelastung. Lüften Sie also unbedingt in den pollenärmeren Tageszeiten. Das bedeutet in der Stadt zwischen 6 und 8 Uhr morgens, auf dem Land zwischen 19 und 24 Uhr.
Regelmässig staubsaugen und wischen

Regelmässig staubsaugen und wischen

Damit die Pollen zu Hause keine Chance haben, empfiehlt es sich außerdem regelmässig Staub zu saugen und feucht durchzuwischen. Staubsauger, die über einen sogenannten Schwebstoff-Filter verfügen, sind besonders gut geeignet. So wird verhindert, dass beim Saugen der Staub mehr herumgewirbelt als entfernt wird. Auch mit speziellen Tüchern können die Pollen elektrostatisch angezogen und so besonders gut festgehalten werden.
Wäsche nicht im Freien trocknen

Wäsche nicht im Freien trocknen

Ein wunderbarer Vorteil bei schönem Wetter: Wäsche, die draussen an der frischen Luft von der Sonne getrocknet worden ist, duftet einfach herrlich. Leider verkehrt sich dieser Vorteil für Pollenallergiker schnell ins Gegenteil: Denn so befinden sich auch eine ganze Menge Pollen auf der Kleidung, die Sie zusätzlich belasten. Lassen Sie Ihre Kleidung also während der Pollensaison besser drinnen trocknen.
Für einen erholsamen Schlaf

Für einen erholsamen Schlaf

Damit Sie nachts gut schlafen können und nicht von Heuschnupfen-Symptomen, wie juckenden Augen oder laufender Nase geplagt werden: Ziehen Sie Ihre Kleidung nicht im Schlafzimmer aus! Über den Tag haben sich Pollen auf der Kleidung angesammelt, die beim Ausziehen in die Luft gelangen und sich im Raum verteilen.
Vor dem Schlafen: Haare waschen

Vor dem Schlafen: Haare waschen

Pollen haften jedoch nicht nur an der Kleidung, sondern sie verfangen sich auch in den Haaren. Insofern gilt während der Pollensaison: Waschen Sie am Abend die Haare. Extra-Tipp, damit das Schlafzimmer wirklich zur pollenfreien Zone wird: Verzichten Sie hier auf blühende Pflanzen und halten Sie das Fenster in der Nacht geschlossen.
Luftreiniger

Luftreiniger

Die Pollenkonzentration in der Luft zu Hause und im Büro können Sie ganz einfach mit einem Luftreiniger reduzieren. Da jedoch nicht alle Filtersysteme für Allergiker geeignet sind, ist es empfehlenswert, sich vor dem Kauf ausführlich beraten zu lassen.
Klug verreisen

Klug verreisen

Gönnen Sie sich in Ihren Ferien auch eine Auszeit vom Heuschnupfen! Wie das geht? Versuchen Sie, den Urlaub möglichst in die Hochsaison "Ihrer" jeweiligen Pollen zu legen. Als Reiseziele sind zum Beispiel das Meer oder auch das Hochgebirge ideal. Denn hier ist die Luft deutlich pollenärmer und Sie können endlich wieder entspannt durchatmen und neue Energie für Körper und Seele tanken.
  • Pollenflugkalender Schweiz

    Der kostenlose Pollenflugkalender
    zum Download.

    Pollenflugkalender Download
  • Patientenbroschüre

    Nützliche Informationen und Tipps gibt es in der praktischen Broschüre zum Nachlesen.

    Allergo Patientenbroschüre Download